Königlich Privilegierte Schützengilde 1403 Donauwörth

 Schützengilde Kgl. Priv. 1403 Donauwörth
NEUIGKEITEN
 
VEREINSGESCHICHTE
 
SCHIESSZEITEN
 
SCHÜTZENMEISTERAMT
 
SCHÜTZENKÖNIGE
 
VERANSTALTUNGEN
 
STADTMEISTERSCHAFT
 
FERIENPROGRAMM
 
INTERESSANTES
ZUM
VORDERLADERSCHIEßEN
 
RÄUMLICHKEITEN
 
AUFSICHT
 
INFORMATIONEN
 
LINKS
 
KONTAKT
 
IMPRESSUM
 
 Schützengilde Kgl. Priv. 1403 Donauwörth
Königlich Privilegierte Schützengilde 1403 Donauwörth


1. Schützenmeister:
Markus Müller
Talfeldweg 3
86609 Donauwörth
2. Schützenmeister:
Markus M. Sommer
Obermayerstraße 3
86609 Donauwörth
Schatzmeister:
Nikolaus Ziegler
Weinbergstrasse 7
86609 Donauwörth
Schriftführer:
Michael Baumann
Ernst-von-Bandel-Straße 35
86609 Donauwörth
Sportleiter:
Pascal Döbler
Gartenstraße 1
86609 Donauwörth


Der neue Vorstand der Königlich Privilegierten Schützengilde 1403 Donauwörth v. l. n. r. Markus Müller, Michael Baumann, Pascal Döbler, Markus M. Sommer, Klaus Ziegler

Text und Bilder: Markus M. Sommer


Generalversammlung mit Neuwahlen bei der Königlich Privilegierten Schützengilde 1403 Donauwörth

Oberbürgermeister und Schützenkommissar Armin Neudert lobt das Engagement der Aktiven

In der sehr gut besuchten Generalversammlung der Kgl. Priv. Schützengilde 1403 Donauwörth wurde 1. Schützenmeister Markus Müller für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt. Zum 2. Schützenmeister wurde der bisherige Schriftführer Markus M. Sommer gewählt. Pascal Döbler wird auch die nächsten drei Jahre das Amt des Sportleiters ausüben. Schatzmeister bleibt Nikolaus Ziegler. Neu in den Vorstand gewählt wurde Michael Baumann. Er übernimmt das Amt des Schriftführers. Zu Kassenprüfern wurden Willi Liebhäuser und der bisherige 2. Schützenmeister Manfred Kapfer gewählt.

In seinem Grußwort hob Oberbürgermeister und Schützenkommissar Armin Neudert den ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder der Gilde hervor. Im besonderen dankte er dem 1. Schützenmeister Markus Müller für seine hervorragende Arbeit. Anerkennende Worte fand er für die Jugendarbeit und bezeichnete das generationenübergreifende Vereinsleben - so spannt sich der Bogen der Mitglieder von den 12-jährigen Jungschützen bis hin zum 94- jährigen Ehrenmitglied - als sehr wertvoll für den Zusammenhalt in der Gesellschaft. Er beglückwünschte auch die Ausgezeichneten, besonders Karl Rohrer, dem die Sebastiani- Medaille in Groß-Gold mit Eichenkranz verliehen wurde.